Kirche und Gemeindehaus

Kirche

Aus der Festschrift der evangelischen Kirchengemeinde Ketsch: Ketsch 1956 - 2006: Die Glasmalerei des Hochfensters im Chor stellt die Offenbarung des Johannes dar. Den Entwurf des Kirchenfensters fertigte der Heidelberger Maler Harry MacLean, die Ausführung wurde der Heidelberger Glasmalerei Peter Meysen übertragen.

Die evangelische Johanneskirche befindet sich in der Kolpingstraße 10 und wurde im April 1956 eingeweiht. Der helle Kirchenraum wird durch einen großen Bogen vom Altar getrennt. Hier finden ca. 250 Personen Platz. Die Farbgestaltung der Fenster taucht den Kirchenraum in ein wunderschönes warmes Licht. Erwähnenswert ist die neue Orgel des Schwarzwälder Orgelbauer Heintz, die im Jahr 2011 in Dienst genommen wurde.

Gemeindehaus

Das „Haus der Begegnung“ in der Kolpingstr. 12 ist das Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Ketsch. Es wurde im Jahr 1973 gebaut.

Hier findet sich ein großer Gemeindesaal, im Untergeschoss Jugendräume und eine Kleiderkammer für die Arbeit mit Menschen ohne festen Wohnsitz. Neben den kirchengemeindlichen Veranstaltungen, Gruppen und Kreisen ist das Haus der Begegnung auch durch Gastgruppen belegt.

Für das Gemeindehaus gibt es eine Raumvergabeordnung des Kirchengemeinderates, die hier (pdf-Datei 13 KB) einsehbar ist.
Eine Vermietung an Privatpersonen ist nur in Ausnahmefällen möglich.